Lernwerkstatt Klimawandel Sekundarstufe I

Die im Jahr 2016 vom Wassererlebnishaus Fuldatal unter Mitarbeit des AZN Natur-Erlebnishauses Heideberg e.V. entwickelte „Lernwerkstatt Klimawandel für die Sekundarstufe I“ wurde seit 2017 ca. 80-mal erfolgreich an weiterführenden Schulen in Nord- und Mittelhessen durchgeführt. Im Zuge des im Herbst 2018 gestarteten Projekts „Lernwerkstatt Klimawandel Sekundarstufe I“ im Rahmen des Hessischen Klimaschutzplans wurde die bisherige Lernwerkstatt überarbeitet, durch geeignete Elemente ergänzt und in 3 jeweils vierstündige Module untergliedert. Mit Mitteln aus dem Hessischen Integrierten Klimaschutzplan wurde anschließend die Durchführung der Lernwerkstatt an hessischen Schulen gefördert. Hiermit sollen weitere Schülerinnen und Schüler in ganz Hessen die Möglichkeit bekommen, sich praxisorientiert mit den Themen Klimawandel, Klimawandelanpassung und Klimaschutz auseinanderzusetzen.

Die Lernwerkstatt ist modular aufgebaut und umfasst die 3 Schwerpunktthemen "Naturwissenschaftliche Grundlagen des Klimawandels", "Folgen des Klimawandels und Anpassungen" sowie "Klimaschutz und erneuerbare Energien".

In allen Modulen wird sowohl der Bezug zu globalen Aspekten als auch zum Bundesland Hessen und im Besonderen zum hessischen Klimaschutzplan hergestellt. Die Module sind interaktiv gestaltet und erlauben es den Schülerinnen und Schülern, z.B. durch selbstbestimmtes Lernen an Stationen und anhand von Experimenten, einen Zugang auch zu schwer greifbaren Themen zu finden und so den Bezug zum eigenen Handeln herzustellen.

Die unterschiedlichen Schwerpunktsetzungen der einzelnen Module ermöglichen einen breiten Zugang zum Thema Klimawandel und erleichtern die fächerübergreifende Behandlung des Themas.

Die hessenweite Durchführung erfolgt über ausgebildete Multiplikatorinnen und Multiplikatoren, die jeweils an einen regionalen Partner (Umweltbildungszentrum oder BNE-Netzwerk) angeschlossen sind.

Zielgruppen

weiterführende Schulen mit Sekundarstufe I, Jahrgangsstufen (8), 9 bis 10, (11)

Zeitumfang

  • Die Lernwerkstatt Klimawandel umfasst 3 unterschiedliche Module, die jeweils für 4 Unterrichtsstunden (4 x 45 Minuten) konzipiert sind.
  • Die 3 jeweils vierstündigen Module können sowohl einzeln als auch in Kombination gebucht werden.
  • Es wird empfohlen, das vierstündige Angebot jeweils von der 2.-5. Schulstunde durchzuführen.
  • Der Auf- und Abbau der Lernwerkstatt erfolgt dann in der 1. bzw. 6. Schulstunde durch die Multiplikatorin bzw. den Multiplikator.

Teilnahmevoraussetzungen

  • Die Projektkoordination berät Sie gerne über Möglichkeiten zu personengeleiteten Durchführungen der Module an Ihrer Schule.
  • Es sind keine besonderen Vorkenntnisse von Seiten der Lehrkräfte oder der Schülerinnen und Schüler nötig. Es ist jedoch sehr wünschenswert und hilfreich, wenn die Lehrkräfte die Module jeweils mit den Schülerinnen und Schülern im Unterricht vor- und nachbereiten.
  • Vor dem Schulbesuch findet rechtzeitig ein vorbereitendes Gespräch zur Abstimmung zwischen der beteiligten Lehrkraft und der Multiplikatorin bzw. dem Multiplikator statt. Im Einzelgespräch zwischen der Multiplikatorin bzw. dem Multiplikator und der jeweiligen Lehrkraft können abschließende Absprachen bzgl. des benötigten Materials getroffen werden.
  • Die Schule stellt zwei ausreichend große Räume mit der entsprechenden Ausrüstung sowie Tischen und Stühlen bereit, in denen die Materialien während der Moduldurchführung stehen bleiben können. Für den Experimentierteil sind ein strapazierfähiger Boden sowie strapazierfähige Tische wünschenswert und von Vorteil.
  • Bereitstellung von funktionierender Präsentationstechnik (Beamer, ggf. Laptop, Lautsprecher, Mehrfachsteckdosen/Verlängerungskabel etc.)
  • Bereitstellung der benötigten technischen Ausstattung (z.B. Wasseranschluss möglichst im Raum, mehrere Stromanschlüsse im Raum verteilt etc.)
  • Projektionsfläche mind. 1 x 1,5 m
  • Magnethaftende Schultafel/Pinnwände/Flipcharts/Smartboard/Whiteboard
  • ggf. Internetzugang/WLAN
  • Unterstützung durch eine anwesende Lehrkraft während der gesamten Moduldurchführung
  • Hilfe bei An- und Abtransport der Materialien in der Schule

Ansprechpartner

Das Projekt “Lernwerkstatt Klimawandel Sekundarstufe I” wird koordiniert vom AZN Natur-Erlebnishaus Heideberg e.V.

Margarita Lange
AZN Natur-Erlebnishaus Heideberg e.V.
Erbenhäuser Weg
36320 Kirtorf
Tel.: 06635-1492
E-Mail: margarita.lange@azn-vogelsberg.de

Partnerseite Ausbildungszentrum für Natur- und Umweltbildung im Vogelsbergkreis (AZN) Natur-Erlebnishaus Heideberg e.V.

Modul - Klimafolgen und -anpassungen

Im Modul „Folgen des Klimawandels und Anpassungen“ im Rahmen des Projekts „Lernwerkstatt Klimawandel Sekundarstufe I“ werden am Anfang in einer Präsentation die diversen Folgen des Klimawandels, u.a. auch in Deutschland und Hessen, thematisiert.

mehr

Modul - Klimaschutz

Das Modul „Klimaschutz“ im Rahmen des Projekts „Lernwerkstatt Klimawandel Sekundarstufe I“ beginnt mit einem eindrücklichen Film zum Thema Energieverbrauch. Darüber wird anschließend gemeinsam diskutiert.

mehr

Modul - Naturwissenschaftliche Grundlagen des Klimawandels

Das Modul „Naturwissenschaftliche Grundlagen des Klimawandels“ im Rahmen des Projekts „Lernwerkstatt Klimawandel Sekundarstufe I“ vermittelt zu Beginn anhand einer Präsentation eindrucksvoll Fakten zum Klimawandel und erläutert mit anschaulichen grafischen Methoden die Temperaturgeschichte der Erde und Hessens.

mehr