Energie

Die Nutzung fossiler Energieträger wie Kohle, Öl und Erdgas für die Energieerzeugung tragen zu einem bedeutenden Teil zum Klimawandel bei. Die Reduzierung der Emissionen im Energiesektor spielt deshalb bei den Klimaschutzanstrengungen Hessens eine große Rolle. Hierzu strebt das Land mit dem IKSP eine Erhöhung des Anteils der erneuerbaren Energien, einen Brennstoffwechsel von Kohle hin zu Erdgas, Biomasse und biogenen Reststoffen sowie einen Ausbau der Kraft-Wärmekopplung an.

Energieerzeugung und -umwandlung ist ein weiterer Schwerpunkt verschiedener Klimabildungsmaßnahmen in Hessen. Schon im Programm Schuljahr der Nachhaltigkeit Primar vergleichen die Schülerinnen und Schüler mit einfachen Experimenten Formen fossiler mit erneuerbarer Energieerzeugung. Dieses Wissen wird dann im Schuljahr der Nachhaltigkeit Sekundarstufe I um Fragen der Energieeffizienz erweitert. In der Lernwerkstatt Klimawandel Sekundarstufe I beschäftigen sich die Schülerinnen und Schüler mit den Themen klimaneutrale Energieerzeugung, erneuerbare Energien und Energieeffizienz. Im Projekt Kooperation Klimabildung & Energieberatung werden die Möglichkeiten einer produktiven Zusammenarbeit zwischen Klimabildungs- und Energieberatungsakteuren ausgelotet. In der Prima-Klima-Show, die an die Schulen kommt, werden Grundschülerinnen und -schülern auf humorvolle Weise Tipps und Anregungen zu Energienutzung und -einsparung vermittelt. Schorni on Tour ist das interaktive Programm für Kindergärten und Kindertagesstätten.