Modul: Energie – schlau nutzen

Energie spielt im Alltag der Schülerinnen und Schüler eine wichtige Rolle: Der Griff zum Lichtschalter, das Spielen auf dem Handy oder die Autofahrten zur Schule sind selbstverständliche Bestandteile ihres Lebens. Ausgehend von ihrem Alltag beschäftigen sich die Schülerinnen und Schüler vielseitig mit dem Thema Energie. In der Lernwerkstatt „Energie – schlau nutzen“ im Rahmen des Projekts „Schuljahr der Nachhaltigkeit Primar – Klimamodule“ lernen sie die Vor- und Nachteile verschiedener Energieträger kennen und bezüglich ihrer Zukunftsfähigkeit einzuschätzen. Die ungerechte Verteilung des Energieverbrauchs in verschiedenen Teilen der Erde und deren globale Folgen werden spielerisch erlebbar gemacht und mit den Schülerinnen und Schülern diskutiert und bewertet.

Mit Experimenten und Stationen zum Thema Wärme und Strom erhalten die Schülerinnen und Schüler Einblick in die physikalischen Zusammenhänge. Dabei entdecken und erproben sie ganz praktisch erste Möglichkeiten zum Energiesparen im Schulgebäude, die sie auch zukünftig in der Schule und zu Hause anwenden können. Gesammelt und festgehalten werden die erarbeiteten Handlungsoptionen am Ende des Moduls in Form von beschriebenen Papierhänden, sogenannten Handprints.

Die Lernwerkstatt „Energie – schlau nutzen“ bietet Anknüpfungspunkte zu gängigen Sachkundethemen. Sie lenkt auf kindgerechte und anschauliche Weise den Blick auf die weltweiten Folgen des ungerecht verteilten Energiekonsums und zeigt eigene Handlungsmöglichkeiten für den Alltag auf. Die Lernwerkstatt greift damit eines der globalen Ziele nachhaltiger Entwicklung (SDG 7) auf, den Zugang zu bezahlbarer, verlässlicher, nachhaltiger und zeitgemäßer Energie für alle zu sichern.

Vorführexperiment Stromverbrauch
Vorführexperiment Stromverbrauch
Experiment Solarzelle (Albert-Schweitzer-Schule)
Experiment Solarzelle (Albert-Schweitzer-Schule)

 

Zurück