Modul: Klimawandel und Klimaschutz – lokal und global

Die Lernwerkstatt „Klimawandel und Klimaschutz – lokal und global“ im Rahmen des Projekts „Schuljahr der Nachhaltigkeit Primar – Klimamodule“ will aufzeigen, wie Klimabildung in Grundschulen gelingen und zum Erreichen der Klimaschutzziele beitragen kann.

Zu Beginn des Moduls werden mit den Kindern die Begriffe Wetter, Klima und Klimawandel thematisiert. Darauf aufbauend erarbeiten die Schülerinnen und Schüler kindgerecht die Grundzüge des natürlichen und des menschengemachten Treibhauseffekts. Dabei stehen u.a. folgende Fragen im Mittelpunkt: Wie kommen Sauerstoff und Kohlenstoffdioxid (CO2) in die Atmosphäre? Welche Rolle spielt CO2 beim Klimawandel? Experimente zur Wärmewirkung von CO2 sowie zur Eisschmelze und zum Meeresspiegelanstieg verdeutlichen die ersten Folgen des Klimawandels.

Welche Auswirkungen der Klimawandel auf den Alltag vieler Menschen hat, erarbeiten sich die Schülerinnen und Schüler mit Hilfe eines Brettspiels, bei dem Kinder aus verschiedenen Ländern von den Folgen des Klimawandels berichten. Das Zusammentragen der Erkenntnisse macht deutlich, dass die Auswirkungen des Klimawandels sehr unterschiedlich sind und sich auch in Ländern zeigen, die wenig zur Erderwärmung beitragen. Dies führt schließlich zu der Frage, was getan werden kann, um den Klimawandel zu verlangsamen und im Alltag einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Die Kinder sammeln Ideen und Handlungsoptionen, die Sie anschließend präsentieren.

Experiment Eisschmelze
Experiment Eisschmelze
Legebild Treibhauseffekt
Legebild Treibhauseffekt
Folgen des Klimawandels
Folgen des Klimawandels
Folgen des Klimawandels
Folgen des Klimawandels

 

Zurück