Schuljahr der Nachhaltigkeit Sekundarstufe I | Modul: Was gibt's morgen? – Essen und Klima

Im Verlauf dieser Einheit entdecken die Schülerinnen und Schüler ihr Lieblingsgericht von einer neuen Seite. In einem ersten Schritt identifizieren sie die Hauptbestandteile der Speise. In einem zweiten Schritt tragen sie zusammen, in welchen Varianten diese Bestandteile zu bekommen sind: Grad der Verarbeitung, Verpackung etc. Nachdem die Schülerinnen und Schüler sich mit der CO2-Bilanz verschiedener Lebensmittel und der Entstehung weiterer Treibhausgase wie Lachgas oder Methan auseinandergesetzt haben, widmen sie sich wieder ihrem Lieblingsgericht: Wie kann es besonders klimafreundlich hergestellt werden? Die Schülerinnen und Schüler tauschen sich über ihre kreativen Ideen aus und diskutieren über deren Praktikabilität.

Bei dieser Einheit finden unter anderem folgende Methoden Anwendung: Kleingruppenarbeit, Diskussion von Filmbeiträgen und das Lernen an Stationen.

Materialien zum Projekt

Partner

Umweltlernen in Frankfurt e.V.

Zielgruppen

Sekundarstufe I: Jahrgangsstufen 6 und 7

Zeitumfang

Das Projekt ist als langfristige Bildungspartnerschaft gedacht und besteht aus mehreren Teilen:

Personengeleitete Lernwerkstätten mit den Schülerinnen und Schülern

20 Stunden pro teilnehmende Klasse, aufgeteilt auf 5 Blöcke à 4 Stunden. Die Einheiten werden mit den beteiligten Lehrkräften individuell vor- und nachbereitet. Informationen zu den aktuell geplanten Inhalten finden Sie in den Modulbeschreibungen.

Fortbildungen für die am Projekt beteiligten Lehrkräfte

Geplant sind Fortbildungen im Umfang von 1 bis 2 Tagen. Die Teilnahme ist obligatorisch für folgende Lehrkräfte der teilnehmenden Klassen:

  • die Klassenlehrerin/den Klassenlehrer
  • eine Lehrkraft aus dem Fachbereich II*
  • eine Lehrkraft aus dem Fachbereich III*

*sofern nicht mit der Klassenlehrerin/dem Klassenlehrer identisch

Beratung der Schulen

Wir beraten und begleiten die Schulen individuell bei der Schulentwicklung im Sinne der Bildung für nachhaltige Entwicklung, z.B. pädagogische Tage für das gesamte Kollegium oder Unterstützung bei der Integration von BNE in die Curricula.

Teilnahmevoraussetzungen

  • Die Teilnahme ist für die Schulen kostenlos.
  • Zielgruppe sind die Jahrgangsstufen 6 und 7 von weiterführenden Schulen aller Schulformen in Hessen.
  • 3 Klassen eines Jahrgangs können an dem Projekt teilnehmen.
  • Das Programm, bestehend aus den Lernwerkstätten mit den Schülerinnen und Schülern, den Lehrerfortbildungen und der Beratung der Schule, wird nur als Paket angeboten.
  • Es sind keine besonderen Vorkenntnisse von Seiten der Lehrkräfte oder der Schülerinnen und Schüler nötig. Das Engagement und die
  • Bereitschaft der teilnehmenden Lehrkräfte und der Schulleitung zur Umsetzung sind essentiell für den Erfolg des Projekts.

Ansprechpartner

Kaya Klein
UMWELTLERNEN IN FRANKFURT e.V.
Seehofstraße 41
60594 Frankfurt
Tel: 069 / 212-73965
E-Mail: kaya.klein@stadt-frankfurt.de