Lernwerkstatt Klimawandel Sekundarstufe I | Modul Folgen des Klimawandels und Anpassungen

Im Modul „Folgen des Klimawandels und Anpassungen“ im Rahmen des Projekts „Lernwerkstatt Klimawandel Sekundarstufe I“ werden am Anfang in einer Präsentation die diversen Folgen des Klimawandels, u.a. auch in Deutschland und Hessen, thematisiert. Im Anschluss erfahren die Schülerinnen und Schüler anhand von eindrucksvollen Bilderreihen, wie Menschen auf der ganzen Welt auf unterschiedlichste Weise vom Klimawandel betroffen sind. Es besteht die Möglichkeit, zwischen zwei alternativen Einstiegen zu wählen.

Im praxisorientierten Mittelteil erfahren die Schülerinnen und Schüler an interaktiven Stationen unter anderem, wie sich der Klimawandel schon jetzt auf unser alltägliches Leben und auf die Natur auswirkt. Ein wichtiger Aspekt umfasst die Frage, welche Strategien oder innovativen Technologien zur Anpassung an den fortschreitenden Klimawandel bereits existieren oder in Zukunft nötig sein werden: Wie kann die Bewässerung in der Landwirtschaft effizienter gestaltet werden? Wie wirken sich Extremwetterereignisse wie z.B. Stürme aus? Wie muss sich die Forstwirtschaft an den fortschreitenden Klimawandel anpassen? Wie könnte eine klimarobuste Stadt in der Zukunft aussehen?

Im Anschluss werden anhand einer anschaulichen Präsentation wichtige Fakten zu den Klimaprognosen für die Zukunft vermittelt. Im Rahmen eines Rollenspiels wird zudem das Thema „Klimagerechtigkeit“ eingeführt und auf diese Weise das Spannungsfeld zwischen Energieverbrauch, Emissionsbeiträgen und Reichtum eines Landes verdeutlicht. Es besteht die Möglichkeit, zwischen zwei alternativen Abschlüssen zu wählen.

Materialien zum Projekt

Partner

Ausbildungszentrum für Natur- und Umweltbildung im Vogelsbergkreis (AZN) Natur-Erlebnishaus Heideberg e.V.

Zielgruppen

Sekundarstufe I, Jahrgangsstufen 8 bis 10.

Zeitumfang

  • Die Lernwerkstatt Klimawandel umfasst drei unterschiedliche Module, die jeweils für vier Unterrichtsstunden (4 x 45 Minuten) konzipiert sind.
  • Es wird empfohlen, das vierstündige Angebot jeweils von der 2.-5. Schulstunde durchzuführen.
  • Der Auf- und Abbau der Lernwerkstatt erfolgt in der 1. bzw. 6. Schulstunde durch die Multiplikatorin bzw. den Multiplikator.

Teilnahmevoraussetzungen

  • Die Durchführungen der Lernwerkstatt sind für die Schulen kostenlos.
  • Die 3 jeweils vierstündigen Module können sowohl einzeln als auch in Kombination gebucht werden.
  • Es sind keine besonderen Vorkenntnisse von Seiten der Lehrkräfte oder der Schülerinnen und Schüler nötig. Es ist jedoch wünschenswert und hilfreich, wenn die Lehrkräfte die Module jeweils mit den Schülerinnen und Schülern im Unterricht vor- und nachbereiten. Vor dem Schulbesuch findet rechtzeitig ein vorbereitendes Gespräch zur Abstimmung zwischen der Lehrkraft und der Multiplikatorin/dem Multiplikator statt.
  • Bereitstellung von zwei ausreichend großen Räumen.
  • Funktionierende Präsentationstechnik inkl. Laptop, Beamer, Lautsprecher, Mehrfachsteckdosen/Verlängerungskabel.
  • Magnethaftende Schultafel
  • Bereitstellung der benötigten technischen Ausstattung (Wasseranschluss, Stromanschluss, etc.).
  • Pinnwände/Flipcharts/Smartboard
  • Unterstützung durch eine anwesende Lehrkraft.

Ansprechpartner

Margarita Lange
AZN Natur-Erlebnishaus Heideberg e.V.
Erbenhäuser Weg
36320 Kirtorf
Tel.: 06635-1492
E-Mail: margarita.lange@azn-vogelsberg.de